Das Wintersemester 2017/2018 ist vorüber und wir wollen euch einen kleinen Einblick über diese ereignisreiche Zeit geben.

Das zurückliegende Semester begann mit einer feuchtfröhlichen Philistrierungskneipe zu Ehren unserer Verbindungsbrüder und jetzigen AHs Andreas Blau v. M’Artagnan und Michael Droese v. Quarz. Es war eine schöne, gutbesuchte Kneipe um die beiden gebührlich ins Philisterland zu geleiten.

Gleich zu Anfang des Semesters gab es einiges zu tun, weshalb wir bloß eine kleine Delegation nach Göttingen zum Akademischen Forum schickten. Faxe und sein Leibfux David hatten viel Spaß in und außerhalb der Diskussionsrunden.

Eine Woche später fuhr eine große Abordnung von 13 Silesen zum diesjährigen ATB-Tag in Hennef.  Am selben Wochenende erfolgte gleichzeitig der Hauseinsatz am Silesenhaus. Eine Woche später durften wir unser 142. Stiftungsfest feiern. Am Begrüßungsabend bot unserer Verbindungsbruder Simon Haas v. Bacchus eine Weinprobe mit sechs verschiedenen Weinsorten an. Neben diesem Programmpunkt durfte auch eine Fuxenmimik nicht fehlen.  Am nächsten Tag ging es in die Turnhalle um gemeinsam Sport zu treiben und abends schlugen wir einen Kommers. Zu diesem feierlichen Höhepunkt unseres Stiftungsfestes durften wir ein breitgefächertes Spektrum verschiedenster Farben- und Bundesgeschwister auf unserem Haus begrüßen. Der Exbummel begann mit einem Brunch mit einer anschließenden Stadtführung durch das historische Mainz.

Am Wochenende darauf besuchten wir die Rhein-Main-Saar Ringkneipe bei e. s. v. ASV Saar-Ostpreußen Saarbrücken. Einen großen Schritt für die Zukunft erlebten wir am 24.11.2017. An diesem Tag feierten wir das Richtfest unseres Neubaus. Am darauffolgenden, und damit letzten Novemberwochenende besuchten einige Verbindungsgeschwister den Rhein-Main-Kommers 2017 der Vereinigung der Akademikerverbände in Wiesbaden. Damit wäre der erste Monat des Semesters überstanden.

Am ersten Wochenende im Dezember fand das Badminton & Tischtennisturnier bei e. s. v. ATV Alsatia Würzburg statt. Dort stellten wir in allen Disziplinen Teams bzw. Einzelspieler. E.s.v K.St.V. Normannia Greifswald zu Mainz veranstaltete am 7. Dezember einen Vortragsabend zum Thema „Mainzer Couleur-Geschichten“. In der nächsten Woche fand der akademische Abend bei uns statt mit dem Thema „Gamification-Wenn der Alltag zum Spiel wird“. Referent war unser Verbindungsbruder Mario Mihuta v. Stricher. Auch hier war unser Kneipsaal gut gefüllt und nach dem Vortrag konnten wir in gemütlichen Runden das Thema intensivieren.

Kurz vor Weihnachten war es wieder an der Zeit unsere allseits beliebte Feuerzangenbowle zu feiern. Bei diesem letzten feierlichen Anlass im Jahr 2017 durften wir auch einige Bundesgeschwister e. s. v. ATSV Gothania Jenensis zu Frankfurt zu unseren Gästen zählen. Wie in den vergangenen Jahren wurde zu Beginn der gleichnamige Filmklassiker mit Heinz Rühmann gezeigt. Natürlich durfte auch die Verteilung der Wichtelgeschenke durch den Weihnachtsvadder nicht fehlen, was immer ein großes Highlight auf dieser jährlichen Veranstaltung ist.

Direkt zu Anfang des Jahres 2018 erlag unser geliebter Verbindungsbruder Lucas Leiting v. General Pils dem Krebs. Er hinterlässt ein großes Loch und sein Verlust trifft uns hart. Wir werden uns immer an die schöne gemeinsame Zeit zu erinnern. In Gedanken sind und bleiben wir bei seinen Angehörigen und blicken hoffnungsvoll in die Zukunft auf schönere Tage.

So schwer uns dieser Verlust auch betrübt, war es schön beim gemeinsamen Grünkohlessen wieder zusammenzukommen, zu essen und zu reden. Auch für diese Veranstaltung sind wir dankbar. Das Beieinander gibt uns wieder Kraft.

Zum Abschluss unseres Berichtes möchte ich Euch die Chargierten des kommenden Sommersemesters 2018 vorstellen:

  • X: Mario Mihuta v. Stricher
  • XX: Simon Benz v. NN
  • XXX: Michael Eckel v. Balu
  • Fuxmajor: Sebastian Malatantis-Ewert v. Kapitän

 

Michael Eckel v. Balu Z! XXX